Ich (Susanna) wohne mit meinen drei Hunden in Herdecke. Wir leben im Grünen, was nicht nur für meine Hunde ein Paradies ist. Wir geniessen die Sommerzeit im Garten und die ausgiebigen Spaziergänge in den Wäldern zu jeder Jahreszeit. Hier kann ich auch verantwortungsvoll die Hobbyzucht der Miniature American/Australien Shepherd vornehmen.

Fast 11 Jahre ist es nun her, dass mein sehnlichster Wunsch erfüllt wurde. Ein Kromfohrländer bereichert seitdem mein Leben.

Es dauerte nicht lange, da kam der Wunsch auf, Hunde zu züchten. Ich habe mich ausgiebig auf diese Zeit vorbereitet. Meine Kromidame Atea vom Poppenbütteler Berg wurde nach vielen Untersuchungen und der bestandenen Körung für zuchttauglich erklärt. Die aufregende Zeit der Zucht hat begonnen. Sie hinterlässt aber nicht nur glückliche Spuren.

Nach nur drei Würfen stellte sich heraus, dass die Kromfohrländerzucht für mich eine Menge Haken und Ösen bereit hielt. Aus meinen A-Wurf erkrankten kurz hintereinander drei von fünf Nachkommen von Atea an einer Autoimmunkrankheit.

Da ich aber Hunde über alles liebe und die Zucht für mich die Erfüllung ist, wollte ich nicht aufgeben.

Schweren Herzens entschloss ich mich, die Kromfohrländerzucht aufzugeben.

Meine Hunde begleiten mich überall hin. Es sind richtige Bürohunde geworden. Auch hier geniessen sie, im Mittelpunkt zu stehen.

Der Vorteil für meine Hunde ist, dass sie gleich an alles gewöhnt werden. Meine Zucht ist komplett danach ausgerichtet. Ich möchte unseren Welpen einen guten Start geben und sie zu freundlichen Familienhunden heranwachsen lassen.

Allerdings hört das Lernen nicht nach der Abgabe der Welpen auf. Denn hier sind jetzt die neuen Besitzer gefragt. Nur eine konsequente und liebevolle Erziehung lässt ein glückliches Rudelleben zu.